REISEZIELE
»Reisen
  »Gran Canaria
  »Griechenland
  »Griechische Inseln
  »Italien
  »Karibik
  »Kroatien
  »Mallorca
  »Schweiz
  »Spanien
  »Teneriffa
  »Türkei
  »Ägypten
  »Österreich
  »Nilkreuzfahrten
Italien Reisen
Italien

Bella Italia – ein Traum aus Sonne, Strand und Meer, hohen Bergen, weltbekannten Städten und idyllischen, kleinen Dörfern. Zweifelsohne hat das Land im Süden Europas seinen Besuchern viel zu bieten. Ganz gleich, ob einem der Sinn nach einer hochinteressanten Stadtbesichtigung, einer abenteuerlichen Wanderung oder einem erholsamen Strandurlaub steht.

Wer Italien bereist, sollte sich jedoch nicht von Anfang an auf bestimmte Aktivitäten festlegen. Zu vielseitig ist das Land und zu reich an sehenswerten Dingen, als dass man sich nur einem dieser Freizeitmöglichkeiten hingeben sollte. Eine ganze Vielzahl von Sehenswürdigkeiten hat beispielsweise die „Ewige Stadt“ Rom zu bieten. Die herrliche Altstadt, die 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, beherbergt zum Beispiel den berühmten Petersdom, das Kolosseum oder das Forum Romanum. Neben der italienischen Hauptstadt warten noch viele weitere sehenswerte Städte wie Mailand, Florenz oder Genua mit zahlreichen Kulturdenkmälern und je eigenem, faszinierenden Flair auf.

Als Reiseziel hervorragend geeignet ist Italien aber auch wegen seines Klimas. Im Sommer herrscht hier optimales Klima, um im warmen Mittelmeer baden zu gehen. Die herrlichen Strände laden zum ausgiebigen Relaxen ein und sind ein echtes Paradies für alle Sonnenanbeter. Viele Möglichkeiten für sportliche Freizeitaktivitäten sorgen dabei für Spaß und Unterhaltung. Von Windsurfen über Jetski ist fast alles möglich. Beliebt bei Surfern ist aufgrund der optimalen Windverhältnisse insbesondere der Gardasee im Norden des Landes. Wer sich tagsüber erholt, ist auch fit in der Nacht: für Nachtschwärmer stehen eine Vielzahl an Diskotheken und Bars zur Auswahl, wo man nach Herzenslust feiern und sich vom italienischen Temperament überzeugen kann.

Auch wenn man bei einem Land wie Italien nicht gleich als erstes an Schnee denkt, so bietet Italien in den Alpen wie in den Apenninen auch hervorragende Bedingungen für den Wintersport. In den Sommermonaten dagegen findet man hier in den Bergen ein weit verzweigtes System an Wanderwegen vor. Die herrliche Berglandschaft und die Vielzahl an Burgen und Schlösser, die man überall im Lande findet, sind allemal einen Besuch Wert.

Schließlich erfreuen sich die großen italienischen Inseln Sizilien und Sardinien, aber auch die kleinen Eilande wie Ischia, Capri und Elba einer großen Beliebtheit unter den Besuchern. Sie bieten traumhafte Sandstrände, faszinierende Sehenswürdigkeiten und einmalige Landschaftsimpressionen, die zum Träumen einladen. Ob Hotel oder ein romantisches Ferienhaus - Sie können Ihre Italienreise ganz individuell gestalten. Speziell für die Insel Elba finden Interessierte hier eine große Auswahl an Ferienhäusern. Wer Italien besucht, kann sich also auf einen abwechslungsreichen, spannenden und erholsamen Urlaub freuen.


4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote

Klima

Italien verfügt über ein weitgehend gemäßigtes Klima, das sich je nach geographischer Lage in unterschiedlichen Facetten zeigt. So reicht die Variationsbreite des Klimas vom Gebirgsklima der Alpen und der Apenninen bis hin zum mediterranen Klima im Süden des Landes. Die durchschnittlichen Jahrestemperaturen liegen zwischen 11 und 19°C. Geprägt wird das Klima  vor allem durch die Gebirge sowie durch das Mittelmeer, das einen mildernden Einfluss auf die Temperaturen hat.

Die Winter zeigen sich in den Tieflandsbereichen und in den Vorgebirgsregionen der Apenninen mild. Im Sommer wirken hier die kühlen Winde vom Mittelmeer besonders erfrischend. Landeinwärts hingegen ist es sehr heiß und trocken. Nur an der Adria ist es trotz gleicher geographischer Breite durch die dort vorherrschenden Winde aus Nordosten stets etwas kühler.

Südlich von Rom herrscht mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden Wintern. In der Poebene sind die Sommer ebenfalls recht heiß, aufgrund der Binnenlage jedoch sind die Winter kalt. Niederschläge fallen insbesondere im Winter und Herbst. Im Norden fällt generell mehr Niederschlag im Norden als im wärmen Süden.